Exkursion zur Völklinger Hütte und zum Glauberg (02.-03.07.2011)

Ein spannendes und abwechslungsreiches Programm erwartet die Teilnehmer auf dieser Exkursion. Wir begeben uns auf die Spuren der Kelten, vor Christi Geburt eines der bedeutendsten Völker Europas.

Bestens gelaunt starten wir am Samstag um 08.00 Uhr ab Herne mit dem Bus ins Saarland Richtung Weltkulturerbe „Völklinger Hütte“; die erste Station auf unserer Exkursion. Gegen 12.00 Uhr erreichen wir das ehemalige Stahlwerk. Nach einer kurzen Mittagspause kann jeder auf eigene Faust das riesige Gelände des Industriedenkmals genauer unter die Lupe nehmen. Um 15.00 Uhr erwarten uns in der Gebläsehalle der Völklinger Hütte prachtvolle Beigaben aus den Fürstengräbern u. a. aus Reinheim, Schwarzenbach, Weiskirchen, Theley und Freisen im Saarland. Die Ausstellung „Die Kelten – Druiden. Fürsten. Krieger. Das Leben der Kelten in der Eisenzeit vor 2.500 Jahren“ ermöglicht erstmals sehr anschaulich einen breiten Einblick in dieses vergessene Kapitel unserer Kultur.

Anschließend fahren wir weiter Richtung Büdingen, wo wir unser Übernachtungsquartier beziehen. Nach einem leckeren Abendessen im Gasthof „Bleffe“ gibt es für uns noch eine tolle Überraschung: Ein Nachtwächter führt uns durch das mittelalterliche Büdingen. Wir erleben das Mittelalter, wie es fast unverfälscht mit Schloss, Hallenkirche, Stadtmauer und Fachwerkhäusern erhalten ist.

Am nächsten Tag erwartet uns ein fachlicher Leckerbissen: Auf dem Glauberg erwartet uns Herr Dr. Fritz-Rudolf Hermann, der ehemalige wissenschaftliche Leiter dieser Ausgrabungsuntersuchungen. Fachlich bestens betreut erkunden wir zusammen das 20 Hektar große Gelände des archäologischen Parks mit den Gräberanlagen und Kultplätzen und erhalten spannende Einblicke in das Leben der Kelten am Glauberg. Eine tolle Ergänzung der Kelten-Ausstellung in der Völklinger Hütte. Aber auch Spuren aus dem frühen und hohen Mittelalter sind am Glauberg zu entdecken.

Nachmittags können wir nach einer kleinen Stärkung im neuen Museum am Glauberg die bekannte lebensgroße Statue eines keltischen Herrschers aus Sandstein bewundern. Das Museum wurde erst Anfang Mai diesen Jahres eröffnet. Die Funde vom Glauberg bilden das Herzstück des Museums. Bevor wir den Heimweg antreten, machen wir noch einen kurzen Abstecher zum Limes. Mit rund 550 Kilometern Länge ist der Limes das größte archäologische Kulturdenkmal Europas.  Am nördlichen Wetteraulimes bei Pohlheim-Holzheim erkunden wir mit Herrn Dr. Herrmann ein konserviertes und teilrekonstruiertes römisches Kleinkastell.

1dsc03317 2dsc03328 dsc03317 dsc03352 dsc03367 dsc03370 dsc03380 kopie von img_5371 kopie von img_5373  kopie von img_5832

Veröffentlicht unter Berichte